Archiv der Kategorie: Frühling in Meran

Biken rund um Lana


Von endlos scheinenden, beinahe ebenen Forstwegen und sonnigen Wegen durch blühende Wiesen und ausgedehnte Obstplantagen bis hin zu abenteuerlichen Single Trails gut 3.000 Höhenmeter über dem Meeresspiegel sind Bikern in und um Lana keine Grenzen gesetzt.
Kilometerweit über Stock und Stein. Farbenfroh und beschwingt in den Frühlingsmonaten durch die Blüte radeln, in den Sommermonaten herrlich erfrischend luftige Höhen erkunden und den herrlich-klaren Fernblick genießen, wenn erst der Herbstwind die Düfte der Ernte mit sich trägt.
Die Bike-Saison in der Ferienregion Lana ist lang. Sie beginnt im Tal der Etsch, klettert weiter hinauf ins Mittelgebirge und erreicht schließlich – zeitgleich mit der Blüte der Alpenrosen – alpine Höhenlagen. Traumhaft vielseitig.
Erste Tourentipps und immer wieder neue Anregungen, in der Vielfalt der Möglichkeiten, die eigenen Lieblings-Routen und Trails zu finden, liefern geführte Mountainbike-Touren.
Während der Saison geht es zum Beispiel immer mittwochs ab 13 Uhr mit der Bergsteigerschule MeranAlpin aus Lana auf zu geführten Halbtagestouren rund um Meran, immer Samstag hingegen stehen ab 9 Uhr Ganztagestouren mit Single-Trails an.
Entdecken Sie so unter anderem den Marlinger Höhenweg, die Mountainbike-Tour von Marling über Sirmian nach Andrian oder lassen Sie sich bei der Tagestour von Lana über das St. Apollonia Kirchlein, Grissian, Prissian und Tisens und wieder nach Lana zurück von der Schönheit der Naturlandschaft überzeugen.

 

Herzerfrischender Meraner Frühling

Urlaub in Südtirol zu  verbringen ist gerade im Frühling ein besonderes  Erlebnis – denn  im Meraner Land  beginnt er weit früher, als anderswo!

Der Genuss der Vielfalt spiegelt sich gerade jetzt in der  Gegensätzlichkeit von alpiner Bergwelt und  mediterraner Schönheit wider – auf den Meraner Bergen ringsum der Schnee, der hartnäckig den vergangenen Winter verteidigt – im Tal die einmalige Bühne der Natur mit den Frühlingsblumen und quadratkilometerweit  blühende Obstbäume.

Die weltbekannten Promenaden von Meran laden zu Spaziergang und Muße ein. Und das erste Mal im neuen Jahr, darf es auch hoch hinausgehen, zu den beeindruckenden Panoramablicken führen zahlreiche Wanderwege in der nahen und weiteren Umgebung.
TIPP:  Seilbahn zum autofreien Hausberg VIGILJOCH, nur zwei Gehminuten vom Hotel!  Eine Einkehr bei einer der vielen bewirtschafteten Almen gehört natürlich dazu: Wohltuende Sonne  bei Südtiroler Spezialitäten, wie Südtiroler Speck am Brettl, Käseknödel, Schlutzkrapfen, Apfelstrudel und vielem mehr.

Wenn Sie es  „italienischer“ mögen:  empfehlen wir  einen Tagesausflug zum nahegelegenen Gardasee. Dort erlebt man hautnah das italienische Dolce Vita. Besuchen Sie beschauliche kleine Städtchen mit den romantischen  Altstadt-Kernen; entspannen Sie in einem der vielen kleinen Kaffees direkt am See mit einem Eisbecher, oder machen Sie eine gemütliche Bootsfahrt auf dem Gardasee.

Hier unverbindlich nach Hotelangebot nachfragen!

Frühling 2015 in Meran

Sie wissen ja, in Meran beginnt der Frühling weit früher als anderswo. Die majestätischen  Berge der Texelgruppe, welche im Sommer zu alpinen Übergängen, jenseits der  3000-Meter-Grenze einladen, sind im Frühling das Schutzschild gegen die Kälte aus dem Norden.
Die  Eindrücke begeistern, besonders hier in Lana wenn quadratkilometerweite Obstanlagen sich in anmutendes Weiß legen –  wenn Millionen von Obstbäume blühen.

Aber noch vorher sind es die berühmten Frühlingsblüher, die uns in ihren Bann nehmen:

In unserer „Mandelblüte-Woche“ den neuen Frühling genießen
vom 27. März. bis 03. April 2015 –
zum Angebot

 

            Anfang April beginnen in Lana die wunderschönen Blütenfesttage, dieses Jahr bereits zum 20igsten mal! Seien Sie dabei, bei der Jubiläumsfeier  „20 Jahre Blütenfesttage“ am  31. März 2015 im Südtiroler Obstbaumuseum  in Lana.

          FRÜHBUCHERRABATT!
Bei Ihrer schriftlichen Buchung
innerhalb 27. März 2015 erhalten Sie auf alle Angebote ab 7 Tagen Aufenthalt den Frühbucher – Rabatt von 5%.
ANFRAGEFORMULAR

Lanas Obstbäume blühen heuer ab dem 6. April!


Hier in Lana, wo der Obstbau einen der wichtigsten Wirtschaftszweige darstellt, ist das Frühlingswunder der  Natur ohne lange Suche und Umschweife  sofort und fast überall zu sehen, zu fühlen und zu riechen. Abertausende Apfelbäume blühen – quadratkilometerweit  legt sich das Land in zartes Weiß und Rosa.  Die einzigartige Obstbaumblüte ist der erste magische Höhepunkt des neuen Frühlings in Südtirol. Am kommenden Wochenende wird sie bei den Südtiroler Apfel-Hauptsorten voll einsetzen. Damit sind wir heuer um eine Woche früher dran, als im Schnitt der der vergangenen 40 Jahre – verglichen mit dem vergangenen Jahr, sogar um 17 Tage früher!

Die Vorhersage mit Festlegung des genauen Datums wagen die Experten der Sachbereiche Pomologie und Sortenzüchtung am Südtiroler Versuchszentrums Laimburg:  „Im Moment wäre das sogenannte Rotknospenstadium erreicht, welches jener Phase entspricht, in der sich die Blütenstiele strecken, die Kelchblätter leicht geöffnet sind und die Blütenblätter gerade erkennbar sind“.

Wer sich diese besondere Bühne der Natur nicht entgehen lassen möchte, der mache sich auf dem Weg nach Südtirol.

Das Hotel Kröllnerhof*** Superior gehört zu den Hotels in Lana bei Meran

Apfeldorf Lana: Eis schützt die Obstbaumblüte vor dem Erfrieren


Ist schon paradox, aber es funktioniert: Frostberegnen ist das erfolgreiche Mittel, um die zarten Blüten der Obstbäume in Südtirol  vor dem Erfrieren zu schützen.
Der Frühling in Lana bei Meran ist bekanntlich ein mediterraner, ein wohltuender, ein sinnesbelebender; Temperaturen über 20 Grad Celsius sind tagsüber fast die Regel, aber des Nachts kann die Quecksilbersäule gerne auch mal unter null sinken.  Dann ist der besondere Einsatz der Bauern gefragt. Die Feuerwehrsirene schickt die Landwirte  in ihre Obstkulturen.
Lana
liegt inmitten quadratkilometerweiten Obstkulturen – es gibt hier in Lana sogar ein Apfelmuseum – welche sich im April in ein wundervolles Naturschauspiel verwandeln: Ein Farbenmeer aus zartrosa und weiß. Für den Wanderer beginnt eine der schönsten Zeiten des Jahres. Für unsere Bauern ist es vielleicht die wichtigste Zeit des Jahres, denn nur das, was in dieser Zeit ordentlich ins Wachstum kommt, ist die Basis für eine ertragreiche Ernte im Herbst. Die größte Gefahr droht den Blüten dann, wenn die Temperaturen unter den Gefrierpunkt sinken. Es ist die einzig wirksame und gleichzeitig umweltschonendste Methode, die Blüten mit Wasser zu berieseln. Das sich um die Blüte bildende Eis, ist der Schutzmantel, welcher die sogenannte Gefrierwärme entstehen lässt.  Dieses Naturspiel zu Fuß bei einer Wanderung, beispielsweise auf dem Waalweg, welcher von Lana bis zur Töll, oberhalb von Meran größtenteils durch Obstwiesen führt,  in der Morgensonne zu bestaunen, ist dann ein besonderes Erlebnis.

Der Bogen von Lanas Vielfalt,  mit seinen Fraktionen, Völlan, Pawigl, Ober-, Mitter- und Niederlana, weitet sich über kulturhistorisch und landschaftlich wertvolle Ansitze, Kirchen und Schösser aus. Natürlich gehört auch Lanas Hausberg, das Vigiljoch, zu den besonderen Orten von Lana. Hier führt Sie eine Seilbahn, nur zwei Minuten vom Hotel entfernt, in eine einzigartige und autofreie Naturlandschaft mit Höhenkirchlein, einem idyllischen See,  in ein vielseitiges Wandergebiet.

Die bezaubernde Blütezeit der Obstbäume ist also nur ein Motiv, einen Urlaub in Lana bei Meran zu verbringen.

Weiterführender Link zum Hotel in Lana

Sei Willkommen Frühling in Lana bei Meran


Wer an Lana denkt, dem kommen alsbald die abertausende Obstbäume in den Sinn, welche das Dorf wie ein schützendes Kleid umgeben. Im Frühling treibt die Natur hier wahre Kapriolen. Wenn das Etschtal vom Winterschlaf erwacht, umgibt uns bei den ersten Wanderungen und Radtouren der zarte Duft der ersten Blüten; ein wahres Fest für die Sinne, denn es öffnet sich der Vorhang  einer zauberhaften  Bühne namens Natur.

Das Herz blüht auf, sei Willkommen Frühling! Lass uns die Amseln beim pfeifen ihrer Lieder hören und zuschauen, wie fleißige Hummeln die ersten Blüten bestäuben. In  dieser  traumhaften Zeit, vielleicht der schönsten im jahreslauf, lässt es sich in Lana bei Meran besonders viel erleben.  Lana, am Fuße des Vigiljoches liegend ist ja bekanntlich das Südtiroler Apfeldorf schlechthin:  Quadratkilometerweite Obstplantagen legen sich im April in Weiß und Rosa – nirgends ist der ganze Übermut der Natur so hautnah spürbar, wie in Lana.

In Lana lässt man diese bezaubernde Zeit der Obstbaumblüte nicht so einfach vorbeiziehen – nein, es wird kräftig gefeiert, beispielsweise mit den Blütenfesttagen vom 30. März bis 13. April 2014.

Dazu einige Programmpunkte:
– Frühlingserwachen Erlebnis Kränzelhof Mi 02.04. | 10.30 Uhr Meditation im Labyrinth Garten Kränzelhof mit Kontemplationslehrerin Edeltraud Kiebacher.
– Tour ins Gold Di 01.04. | 14.00 Uhr Geführte Narzissen-Wanderung mit anschließender Marende
– Im Reich aus Wachs und Honig Mo 31.03 I ab 14.00 Uhr Besichtigung des Bienenhauses unter fachkundiger Führung.

Sie lassen sich also in ein farbenfrohes und verspieltes Abenteuer ein, das nur der Frühling in dieser Überschwänglichkeit  schenkt. Infos im  Hotel Lana

Wildkräutertage in Lana


Nach den sinnlichen  Blütenfesttagen in Lana  steht schon die nächste Veranstaltungsreihe vor der Tür: Bei den Wildkräutertagen dreht sich alles um die gesunden Gaben der Natur, die hier in Lana und Umgebung seit Jahrhunderten wertvoller Teil der Bauernküche sind. Doch welche Schätze auf den heimischen Wiesen gedeihen, wäre beinahe in Vergessenheit geraten. Ein Grund mehr, bei den Wildkräutertagen des Meraner Landes Köstliches aus Wildgemüse und Wildkräutern zu probieren und sich von den Köchen in die Geheimnisse der Südtiroler Küche einweihen zu lassen. Bekömmlich und direkt von den Bauern vor Ort angebaut, schmecken die Gerichte aus dem Kräutergarten gleich noch einmal so gut, wenn man weiß, wie wertvoll und gesund die ausschließlich heimischen Kräuter und Gemüsesorten sind. Bereits am 6. April – anlässlich der Bäuerlichen Genussmeile im Rahmen der Blütenfesttage in Lana – stand die Südtiroler Bauernküche im Mittelpunkt des Geschehens und vom 18. April bis zum 01. Mai wird dieser Themenschwerpunkt in Lana mit Wildkräuterwanderungen, einem Wildkräuter-Wellness-Workshop und der Informationsveranstaltung zur Wildkräuter Apotheke fortgeführt.
Auch wir hier im Kröllnerhof wissen um die Bedeutung der heimischen Kräuter und Wildgemüse für Gesundheit und Wohlbefinden des Menschen. Das ganze Jahr über sind sie deshalb – je nach Saison – in all den leckeren Gerichten vertreten, die Nicole für Sie auf die Teller zaubert. Ob Löwenzahn oder Ronen, Spargelspitzen, Bärlauch oder Blattspinat – Sie glauben gar nicht, wie schmackhaft Südtirol sein kann.