Archiv der Kategorie: Veranstaltungen in Lana und Umgebung

Kestnriggl – die Kastanientage in Lana

14.10.-04.11.2018

Beim Keschtnriggl, den Kastanientagen in Lana und Umgebung, bekommen die Besucher einen Einblick in die Kultur und die Brauchtümer dieser Region und erfahren Interessantes über die Kastanie und deren Bedeutung für die Bewohner.

Ausgewählte Restaurants verwöhnen mit traditionellen und modernen Kastanien-Gerichten und sorgen so für kulinarische Überraschungen.

Kestnriggl in Lana Keschtnriggl – Kastanientage
Einst Grundnahrungsmittel, ist die Kastanie heute vor allem Bestandteil des herbstlichen Törggelen. Beim Keschtnriggl, den Kastanientagen in Lana und Umgebung, bekommen die Besucher einen Einblick in die Kultur und die Brauchtümer dieser Region und erfahren Interessantes über die Kastanie und deren Bedeutung für die Bewohner.

Restaurants verwöhnen im Rahmen der Kastanientage mit traditionellen und modernen Kastanien-Gerichten und sorgen so für kulinarische Überraschungen. Wanderungen durch die herbstlichen Wälder in Begleitung von ansässigen Bauern und Förstern sind zugleich informativ und unterhaltsam. Ein Höhepunkt der Kastanientage in Lana und Umgebung ist das Keschtnfestl im Dorf Völlan mit Musik, Bauernmarkt, altem Handwerk, bäuerlichen Gerichten und Kastanienspezialitäten.
Benannt wurden die Kastanientage nach einem traditionellen Südtiroler Gebrauchsgegenstand – dem Keschtnriggl, eine Art Korb, der dazu dient, die frisch gerösteten Kastanien durch Rütteln (riggln) von der Schale zu befreien.

Das detaillierte Programm, die teilnehmenden Betriebe und Produktpartner sowie Wissenswertes rund um die Kastanie finden sie unter www.keschtnriggl.it

Die Kastanientage – ein Green Event
Die Kastanientage in Lana und Umgebung werden unter Berücksichtigung von Umweltkriterien geplant, organisiert und umgesetzt.

Kürbistage in Lana mit historischen Hochzeitsumzug


Außen tieforange, grasgrün oder herrlich bunt, innen fruchtig, frisch und gesund – der Kürbis ist ein Farbtupfer in den herbstlichen Bauerngärten und auf dem Teller ein vielseitiger Genuss. Kein Wunder also, dass die Gemeinde Lana diesem schmackhaften Gesellen bereits zum zehnten Mal in Folge ein ganzes Wochenende widmet.

Bei den Kürbistagen vom 27. bis zum 29. September 2013 zeigt der Kürbis in Lana einmal mehr, dass unter seiner harten Schale, ein weicher und bekömmlicher Genuss steckt. Während die Zierkürbisse ihre bunte Vielfalt zur Schau stellen und die Kinder beim Kürbisschnitzen allerlei gruselige Gesichter entwerfen, kreieren die Köche der Schützenkompanie variantenreiche Köstlichkeiten aus den aromatischen Speisekürbissen. Herbstgeschichten, Sagen und Märchen umrahmen die Kürbistage, musikalisch umsorgt werden Gäste und Einheimische unter anderem von den Bergzigeunern. Doch auch die Kultur – wie könnte es in Lana auch anders sein – reicht dem Genuss die Hand. Was entstehen kann, wenn viele hilfreiche Hände zusammenarbeiten zeigt sich am Sonntagnachmittag: Historische Fahrzeuge, zur Verfügung gestellt von begeisterten Vertretern des Bozner Oldtimer Clubs, und historische Hochzeitskleider, in jahrelanger Arbeit vom Frauenmuseum Meran gesammelt und wieder aufgearbeitet, finden sich beim Festumzug ab 14 Uhr, dem „Historischen Hochzeitsumzug“ zusammen. Vielleicht die richtige Gelegenheit selbst in Hochzeitsträumen zu schwelgen oder einfach nur einmal wieder von Herzen zu genießen: die Stimmung, das Festprogramm und all die guten Gaben der Erntezeit.

Herbst Wandern in Meran


Wenn der Herbst in Meran auf die Leiter steigt, dann malt er bekanntlich die schönsten Bilder und lässt Sinne und Herz in wohltuenden Gefühle schwelgen. Noch einmal die Wanderschuhe schnüren heißt es in der Zeit vom 5.10. bis 19.10.2013 im Hotel Kröllnerhof in Lana mit drei kostenlosen geführten Wanderungen pro Woche.

Der Goldene Herbst in Südtirol ist wahrhaftig für viele die schönste Zeit im Jahr. Die Magie der Vielfalt wird noch facettenreicher, zumal sich die Landschaft in die typischen Farben des Herbstes verwandelt. Viele Geschenke der Natur stehen zum Auspacken bereit. Am besten entdecken lässt sich das Ganze beim Wandern unter bewährter Führung der Bergsteigerschule Meran. Es geht zu den schönsten Wanderzielen in Meran und Umgebung, so beispielsweise am 7.10. zum „Felixer Weiher“, am 9.10. zu den „Kofelraster Seen“, am 11.10. zum „Großen Mittager“, am 14.10. zur „Oberen Weißbrunn Alm-Fiecht Alm“, am 16.10. aufs „Hühnerspiel im Ultental“ und am 18.10. zu den „Stoanern Mandeln“. Bei schlechtem Wetter wird ein Alternativprogramm geboten, das von Kellereibesichtigungen über Museumsbesuche ein reichhaltiges kulturelles Angebot bietet…Für die Gäste des Hotel Kröllnerhof ist die Wanderführung kostenlos – Anmeldungen im Hotel!

Kulturtage Lana


Lana
, die Marktgemeinde im Etschtal, zwischen Bozen und Meran, markiert, zu Füßen des Vigiljoch gelegen, den Eingang zum Ultental und zugleich den Übergang über den Gampenpass zum Deutschnonsberg.
Ob die günstige Lage der knapp 12.000 Einwohner zählenden Gemeinde auch die Entwicklung des reichen kulturellen Lebens begünstigt hat, ist nicht nachgewiesen, wohl aber ziemlich sicher. Wie sonst könnte es sein, dass sich mit LanaPhil, LanaLive, Lana meets Jazz, LanaFilm, den Kulturtagen und den Freilichtspielen gleich sechs namhafte Kulturveranstaltungen mit internationaler Beteiligung in Lana angesiedelt haben? Ob Musik, Film oder Theater – alle Genres sind vertreten. Gänzlich der Literatur widmen sich die Kulturtage im August. In diesem Jahr stehen sie ganz im Zeichen eines sehr sensiblen und deshalb umso interessanteren Themas, dem „Ausgewanderten Sprechen“. In Worte gefasst, lassen die Erfahrungen, die Menschen im Exil oder durch Emigration zu jeder Zeit gemacht haben und noch immer machen, tief blicken und zeigen eine Menschlichkeit, die so intensiv und tiefgreifend ist, dass von ihr auch lernen kann, wer in seiner Heimat fest verwurzelt ist. So entstehen Brücken zwischen Literatur und Alltagsleben, denn die Sprache ist es, die den Menschen zu dem macht, was er ist. Im Wechselspiel zwischen Muttersprache und der neuen Sprache entstehen neue Blickwinkel auf das eigene Leben und das Leben der anderen; eine gelebte Mehrsprachigkeit, die das Leben bereichert. Zahlreiche Lesungen und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm machen den Sommer in Lana zu einem echten Kulturerlebnis.

Jazzfestival am Vigiljoch


Unser Hausberg das autofreie Vigiljoch, beliebt wegen seiner vielfältigen Flora und Fauna. aber auch deswegen, weil die Seilbahn nur wenige Gehminuten beim Hotel liegt!  Ein Highlight der heurigen Ausgabe des Südtiroler Jazzfestivals findet am 29.06.2013, auf dem Vigiljoch statt. Der Hauptakteur des Festivals am Berg ist die Schweizer Streetjazz Bigband „Fishermanns Orchestra“. Außerdem servieren die Vigiljocher Wirte Köstlichkeiten und einige der prämierten Siegerweine des diesjährigen Vernatsch Cups.

Wanderurlaub Meraner Land: Wandercamp Lana 2013


Unter einem Camp hat man sich im Allgemeinen eine Reihe von interessanten Dingen vorzustellen. Nach Wikipedia ist ein Camp beispielsweise ein „Feld- oder Nachtlager außerhalb fester Behausungen“ oder eine „mehrtägige Veranstaltung mit vielen Teilnehmern „außerhalb ihres Heimatortes“, oft ein Workshop oder eine Tagung“.
Die Veranstalter des Lananer Wandercamps meinen damit einfach „nur“ Wandern.
Zwischen dem 20. April und dem 18. Mai begleiten Sie erfahrene Berg- und Wanderführer der Meraner Bergsteigerschule zu leichten, mittelschweren und anspruchsvollen Touren in Lana und in der näheren Umgebung. Die Einladung geht an Groß und Klein.

Wandercamp Lana  – Programm 2013

1. Woche
MO 22.04.13 | Schildhofwanderung im Passeiertal
Die Wanderung beginnt in St. Martin. Wir besuchen zuerst den weithin sichtbaren Schildhof Steinhaus. Weiter führt die Wanderung auf dem Urweg Tratlegg vorbei an Bergbauernhöfen zum Gasthof Jaufenblick. Nach einer Rast steigen wir ab nach St. Leonhard und der Passer entlang geht es zurück Richtung Süden, vorbei am Sandwirt, dem Geburtshaus des Südtiroler Freiheitshelden Andreas Hofer, nach St. Martin.

Gehzeit: ca. 3,5 – 4 Stunden
Höhenunterschied: 380 m

MI 24.04.13 | Rastenbachklamm
Von St. Anton bei Kaltern wandern wir entlang der Weinberge und durch den Wald bis zum unteren Beginn der wildromantischen Rastenbachklamm. Vorbei am Wasserfall steigen wir über stabile Leitern durch die Schlucht mit kleinen Wasserfällen höher und nach einem letzten kleinen, mit leuchtendem Grün und riesigen Farnen bewachsenen Tal wandern wir nach Altenburg. Nach einer Rast Rückkehr über einen Waldweg nach St. Anton.

Gehzeit: ca. 4,5 Stunden
Höhenunterschied: ca. 400 m

FR 26.04.13 | Grissian – Apollonia
Von Grissian aus wandern wir über einen breiten Weg zum nahegelegenen St. Jakob Kirchlein (mit romanischen Fresken aus dem 12. Jh.) und genießen hier die herrliche Aussicht über das Etschtal bis Bozen und zu den Dolomiten. Weiter geht es auf einem Waldweg durch die Schlucht des Grissianerbaches und weiter bis zum Kirchlein von St. Apollonia. Nach einer Einkehr geht es wieder über Untergrissian durch die Schlucht des Nalser Baches zurück nach Grissian.

Gehzeit: ca. 4 Stunden
Höhenunterschied: ca. 400 m

2. Woche
MO 29.04.13 | Girlan – Montiggler Seenwanderung
Vom Weindorf Girlan wandern wir, mit schönem Blick auf die umliegende Bergwelt, durch die blühenden Obstwiesen zum Montiggler Wald. In leichtem Auf und Ab geht es auf schönen Waldwegen zuerst zum kleinen und dann weiter zum großen Montiggler See. Diesen umrunden wir und wandern nach einer Einkehr am See zurück über die bekannten Weingüter von Schreckbichl nach Girlan.

Gehzeit: ca. 4 Stunden
Höhenunterschied: ca. 250 m

MI 01.05.13 | Partschinser Wasserfall
Fahrt nach Partschins und Aufstieg vorbei am Gasthof Prünster über den Sagenweg nach Tabland (Partschins). Über einen aussichtsreichen Forstweg unterhalb der schroff aufragenden Felswände der Texelgruppe wandern wir weiter zum schön gelegenen Dursterhof und über eine Forststraße zurück zum Ausgangspunkt.

Gehzeit: ca. 4 Stunden
Höhenunterschied: ca. 550 m

FR 03.05.13 | Lana – Völlan – Höllental
Über den Brandiswaalweg geht es vorbei am St. Georgen Kirchlein mit schönen Ausblicken auf das Etschtal. Durch Apfelanlagen und vorbei an historischen Bauernhöfen erreichen wir Völlan.  Beim Bauer am Stein beginnt der Waldweg, der uns ohne große Steigung ins Höllental bringt. Hier folgen wir nun der unbefahrenen Straße Tal auswärts zum Rafflerhof und nach einer Rast steigen wir ab nach Lana.

Gehzeit: ca. 4 – 5 Stunden
Höhenunterschied: 500 m

 

3. Woche
MO 06.05.13 | Ultner Höfeweg
Fahrt nach St. Nikolaus und Wanderung am Sonnenhang taleinwärts über den alten Ultner Höfeweg, vorbei an den typischen alten Bauernhäusern, nach St. Gertraud. Nach einer Einkehr besuchen wir die ca. 800 Jahre alten beeindruckenden Urlärchen und wandern über blumenreiche Wiesenwege zurück nach St. Nikolaus.

Gehzeit: 4,5 Stunden
Höhenunterschied: 320 m

MI 08.05.13 | Felsenweg – Hochmut – Leiteralm (nur für Schwindelfreie)
Fahrt nach Vellau (966 m) und Aufstieg über den Felsenweg (ausgesetzt!) zu den Muthöfen (1361 m), die bereits 1285 in der Tiroler Geschichte erwähnt wurden. Über den bekannten Hans- Frieden- Weg, der auch Teil des Meraner Höhenweges ist, wandern wir nun mit grandiosem Panoramablick auf das Meraner Talbecken zur Leiteralm. Nach einer Einkehr beginnt der Abstieg zurück nach Vellau (auch Abfahrt mit dem Gondellift möglich).

Gehzeit: ca. 4 Stunden
Höhenunterschied: ca. 500 m

FR 10.05.13 | Platzers – Völlaner Joch – Völlaner Badl – Völlan
Fahrt bis kurz unterhalb des Gampenpasses. Von der Abzweigung nach Platzers wandern wir oberhalb des Weilers über die blumenreichen Schlotwiesen zum Platzerer Jöchl und Völlaner Jöchl. Zurück nach Platzers und nach einer Einkehr Abstieg entlang des Brandis Baches zum Völlaner Badl und weiter nach Völlan. Mit dem Bus zurück nach Lana.

Gehzeit: ca. 4 – 5 Stunden
Höhenunterschied: 500 m im Aufstieg/1050 m im Abstieg

 

4. Woche
MO 13.05.13 | Marlinger Höhenweg
Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln bis Töll. Über den Marlinger Waalweg gelangen wir bald zum Marlinger Höhenweg. Über diesen in stetiger leichter Steigung vorbei am Senn am Egg, wandern wir an mit Obst und Weinbau kultivierten Hängen entlang bis zum Gasthof Hoferhof (812 m). Mit einmaligem Blick auf den Meraner Talkessel und das Etschtal steigen wir über den Waalweg ab nach Lana.

Gehzeit: ca. 4 – 5 Stunden
Höhenunterschied: ca. 600 m

 

MI 15.05.13 | Hafling – Wurzer Alm
Von Hafling wandern wir durch Wiesen und Wald zuerst bis zur Leadneralm, mit schönem Panoramablick auf das Etschtal, die Brenta und Ortlergruppe. Weiter geht es über einen gemütlichen Forstweg zur urigen Wurzer Alm und nach einer Einkehr über Waldwege zurück nach Hafling.

Gehzeit: ca. 4 Stunden
Höhenunterschied: 500 m

FR 17.05.13 | Vigiljoch
Auffahrt mit der Seilbahn auf das Vigiljoch (1486 m) und Aufstieg durch schönen Lärchenwald zum Gasthof Seespitz an der Schwarzen Lacke. Weiter zum Kirchlein St. Vigil und über den Rauhen Bühel (2027 m) zur Bärenbadalm (1678 m) mit herrlichem Dolomitenblick. Anschließend über einen Wanderweg zurück zur Seilbahn.

Gehzeit: 4 Stunden
Höhenunterschied: 550 m

Die Wandertouren starten jeweils um 9.15 Uhr beim Tourismusverein Lana am Montag, Mittwoch und Freitag. Es begleitet Sie der Bergführer Robert Erb oder Wanderführerin Birgit Schuster Erb.

Die Teilnahme ist für Gäste des Hotel Kröllnerhofs  kostenlos. Weitere Informationen und Anmeldungen direkt im Hotel.
Bei schlechtem Wetter wird ein Alternativprogramm geboten, das von Kellereibesichtigungen über Museumsbesuche ein reichhaltiges kulturelles Angebot bietet…

Änderungen vorbehalten!

 

Willkommen zu den Blütenfesttagen 2013


Wenn der Frühling in Lana auf die Leiter steigt, dann wird es eine bunte Bühne der blühenden Landschaften. Lana ist eine von der Sonne besonders verwöhnte Gegend: der Frühling zählt für viele zu den schönsten Jahreszeiten.

Eine zartrosafarbene bis weiße Decke liegt über den Obstplantagen entlang der Etsch, die Luft ist erfüllt vom Summen der Bienen und von einem Duft, der den Geschmack des Apfelblütenhonigs bereits erahnen lässt.

Südtirol feiert die Zeit der Apfelblüte.

Wie? Ja das zeigen eindrucksvoll die Blütenfesttage, die in Lana, Burgstall, Gargazon und Tscherms in diesem Jahr bereits zum 18. Mal feierlich begangen werden.
Das Programm ist bunt wie der Südtiroler Frühling selbst und reicht von der musikalischen Eröffnung am 01.04.2013 am Rathausplatz von Lana (10:30 Uhr) über den Ostermarkt in Oberlana (02.04.2013) und die Bäuerliche Genussmeile in Lanas Fußgängerzone (06.04.2013) bis hin zum Blütenhöfefest auf den historischen Bauernhöfen von Lana, Tscherms, Marling und Burgstall am 14.04.2013. Zwischen alle diesen Höhepunkten tummeln sich Apfelseminare, geführte Radtouren durch blühende Apfelplantagen, Narzissen-Wanderungen und Führungen im Südtiroler Obstbaumuseum in Lana. Eine Lesung, die kulinarische Entdeckungsreise durch die Südtiroler Bauernküche, ein Flohmarkt und das alljährliche Zusammentreffen der Philatelisten runden das Programm der Blütenfesttage 2013 ab.

Wenn Sie Südtirol, und spezieller das Etschtal, im Frühling hautnah erleben möchten, dann sei Ihnen ein Besuch der Blütenfesttage wärmstens empfohlen. Apropos wärmstens, rund um Lana erreichen die Temperaturen im März und April gern schon mal 19°C und mehr. Optimal also für die ersten ausgedehnten Wanderungen in den tieferen und mittleren Höhenlagen. Mit den Angeboten im Hotel Kröllnerhof, einem gepflegten 3-Sterne-S Hotel mit Wellnesslandschaft, zum Beispiel, entdecken Sie schon vor Beginn der Apfelblüte, die Anfang bis Mitte April einsetzt, den Zauber des Wanderns und der Mandelblüte rund um Lana.

Lanas Flaniermeile im Ortskern

Den historischen Ortskern von Lana – am Gries, erreicht man vom Hotel Kröllnerhof in wenigen Gehminuten. Hier lässt es sich nach Herzenslust bummeln und in Ruhe den obligaten italienischen Cappuccino genießen.
Adrette Geschäfte, in denen man gerne beraten wird und kuschelige Bars säumen die gefällige Fußgängerzone.  In der Zeit vom 28.06. bis 16.08.12, jeweils an den Donnerstagen bleiben die Geschäfte und Gastbetriebe zudem bis spät in die Nacht geöffnet. Der „lange Donnerstag“ ist Treffpunkt für Geselligkeit und Muße in den lauen Sommerabenden.

Meran und sein tolles Straßenkünstlerfestival

Straßenkünstler aus aller Welt verwandeln vom Freitag 15 Juni bis Sonntag 17. Juni die Kurstadt Meran zu einem Schauplatz magischer Erlebnisse. Clowns, Artisten, Musiker, Tänzer, Puppenspieler, Feuerspeier und Akrobaten werden ihr Publikum verzaubern.

Das Festival wird organisiert vom Kunstverein Kallmünz in Zusammenarbeit mit den Kaufleuten der Meraner Altstadtvereinigung, dem Verein Animativa, Mairania 857 und dem Teatro PraTiko.

 

Schafauftrieb im Schnalstal

Eine lebendige Südtiroler Tradition hautnah miterleben, sozusagen zum Greifen nah, das lässt sich am Samstag, den 9. Juni im Schnalstal.

Die Bauern aus dem Schnalstal und dem Vinschgau werden ihre Tiere an diesem Tag, wie schon seit Jahrhunderten,  über das Hochjoch (2.857 m) und das Niederjoch (3.019 m) zu den Almgründen im Venter Tal bringen. Dort werden die Schafe bis Mitte September den Sommer genießen.  

Start des diesjährigen Schafübertriebes von Vernagt aus (ca. 2.000 Tiere) ab 4.00 Uhr früh, Start von Kurzras aus ab 6.00 Uhr früh.

Hotel Lana: HOTEL KRÖLLNERHOF***S in Lana