Muttertag in Südtirol

miltonia Mit der Mutter nach Südtirol, um den Muttertag zu feiern?  Das wäre mal eine etwas ausgefallene Idee. Eh nicht, denn wir dürfen uns schon seit Jahren immer wieder auf ein Neues über Familien freuen, die den Muttertag bei uns feiern.
Weil wir es unseren Müttern schuldig sind, könnte dafür nur eine Begründung sein, diesen Tag auswärts in einem Hotel in Lana zu feiern .  Dabei muss es ja nicht bei diesem einem Tag alleine bleiben. Wir haben  ein 7 Tagespaket geschnürt, welches dazu angetan ist, schöne Tage im Mai zu genießen.
Am Muttertag laden wir Sie  am Nachmittag zu unserem Muttertags-Kaffeekränzchen ein – bei schönem Wetter auf der Sonnenterrasse ein.
Abends genießen Sie ein feines Festmahl mit 5 Gängen.
Damit Muttertag nicht am Sonntag vorbei ist, halten wir für Sie eine Einladung zu einem Besuch in die traumhafte Orchideen-Welt in Gargazon parat – erfreuen Sie sich an der exklusivem Orchideen-Vielfalt, wie sie in Südtirol kaum zu finden ist.
Zudem im Preis inkl.  ist die Teilnahme am Wandercamp, und auch die  MeranCard steht Ihnen dieser zeit kostenlos zur Verfügung!

_DSC1960Unser Muttertags-Special n der Zeit vom 13.05. bis 22.05.2017:
7  Tage pro Person mit Verwöhn-HP,  + den Kröllnerhof-Inklusivleistungen  und allen oben angeführten Leistungen bereits ab € 525,- pro Person. (Anreise: Samstag oder Sonntag)

Weitere Infos im Hotel Lana 

Frühling am Brandiswaalweg in Lana

Brandiswaalwqeg in Lana
Brandiswaalwqeg in Lana

Wie es im Frühling in Lana mit der Lust am Entdecken halt so ist: man will hoch hinaus – aber nicht bezüglich Höhenmeter, sondern am Fühlen und Spüren dieser besonderen Zeit, wenn die Natur neu erwacht.
Wir in Lana tun uns nicht schwer, Sie für etwas zu begeistern, denn es ist genug da an Wander- und Spazierwegen: bestes Beispiel ist natürlich ein echter Südtiroler Waalweg und der heißt bei uns in Lana: Brandiswaalweg.
Die beste Jahreszeit für das Spazieren in Lana entlang eines Waalweges ist eben der Frühling. Aber was ist denn ein Waal? Nichts anderes als ein Bewässerungskanal, übrigens nicht der einzige in Südtirol und im Falle des Brandiswaales wurde dieser im Jahre 1955 in den heute bestehenden Wanderweg umgebaut. Früher einmal, im fernen Jahr 1835, führte der Waal das Wasser aus der Gaulschlucht zu den Obstwiesen der Grafen Brandis in der Nähe von Niederlana. Was geblieben ist, ist eine landschaftlich attraktive und feine Möglichkeit die ersten Schritte in den neuen Frühling zu setzen.
Ausgangspunkt ist Oberlana auf der Gampenstrasse. Der Weg führt Sie gemütlich und bequem durch verschiedene Vegetation, welche von schattenspendenden Kastanienbäumen bis zu Weingütern reicht. Ganz im Süden liegt ein zugänglich gemachter Wasserfall des Brandisbaches. Ein paar Schritte weiter hat es sich auch eine Gaststätte gemütlich gemacht. An den durch Gittern abgesicherten felsigen Steilwänden werden Sie besonders durch eine herrliche Aussicht auf Lana und die nahe Umgebung belohnt.
Wer es noch nicht weiß: Lana ist ein Apfeldorf. Zur Blütezeit im April blühen hier Millionen von Obstbäume – auf den quadratkilometerweiten Fluren legt sich dann ein zartes weiß-rosa Kleid. Sie dürfen das Ganze vom Brandiswaalweg aus in besonderer Weise genießen. Es ist dies eine Wanderung, welche Sie ausgehend von unserem Hotel in Lana besonders im Frühling machen können.

Weitere Infos direkt bei uns im Hotel Kröllnerhof
(
Bildquelle (2) Meranerland.org) 

Weihnachten in Lana

Weihnachtliche Stimmung in der Fußgängerzone von Lana
Weihnachtliche Stimmung in der Fußgängerzone von Lana

Im Zeichen der Sterntaler eröffnet am 26. November der Christkindlmarkt auf dem Rathausplatz von Lana seine Pforten.
19 festlich geschmückte Stände bieten an allen Wochenenden und am Heiligen Abend vormittags Qualitätsprodukte und Hausgemachtes feil.
Und ganz im Zeichen der Sterntaler wird viel Wert auf Ursprünglichkeit, Besinnlichkeit und Tradition gelegt. Die ganze Fußgängerzone am Gries erstrahlt in festlichem Licht. Im romantischen Ansitz Rosengarten ist eine weihnachtliche Glitzer-Bastelwerkstatt eingerichtet, vor dem Ansitz können große und kleine Weihnachtsmarktbesucher sich beim Eislaufen vergnügen und im Mair-Rimblhof gehen die jüngsten Weihnachtsmarktbesucher auf Tuchfühlung mit einer Schaffamilie. Theateraufführungen und Konzerte, zum Beispiel der Jagdhornbläser, sorgen für Abwechslung. Höhepunkte der Adventszeit in Lana sind unter anderem der Krampus-Umzug am 5. Dezember und der Nikolaus-Umzug am 6. Dezember sowie die Verabschiedung des alten Jahres am 31. Dezember 2016 auf dem Rathausplatz.
Lassen Sie sich von der liebevollen Stimmung der Vorweihnachtszeit in Lana verführen und feiern Sie den Advent mit allen Sinnen.

Sterntaler in Lana
Sterntaler in Lana

Teigmanufaktur Pastalpina in Lana

Aus der Teigmanufaktur Pastalpina in Lana
Aus der Teigmanufaktur Pastalpina in Lana

Kulinarische Höhepunkte der ganz besonderen Art entstehen in einer kleinen Manufaktur in Lana. Hier kreiert das Team um Pastalpina-Chef Alexander Gross Teigwaren aus beinahe vergessenen Getreidesorten wie dem Einkorn, dem gut verträglichen Ur-Weizen Südtirols, sowie aus Emmer und Buchweizen.

Der rein biologische Anbau, die Veredlung und die Weiterverarbeitung dieser rar gewordenen Getreidesorten sind aufwendig und erfordern viel Liebe zum Getreide selbst und zu dem Produkt, das daraus entstehen soll. Diese Begeisterung bringt Pastalpina in die Tüte oder besser gesagt auf den Teller. Mit ihrer leicht aufgerauten Oberfläche lassen sich die Getreide-Nudeln, die nach traditionellen Rezepten ohne die Zugabe von Ei hergestellt und in einem langsamen Prozess schonend getrocknet werden, besten mit den verschiedensten Nudelsoßen kombinieren. Dass die biologisch angebauten Getreidesorten mehrmals wöchentlich frisch gemahlen und in kleinen Mengen ohne lange Lagerzeiten rasch weiter verarbeitet werden, versteht sich von selbst. Und das bei so viel Einsatz das Ergebnis ein ganz besonderes sein muss, wohl auch. Vollwertig, rein biologisch und in traditioneller Handarbeit gefertigt ist Pastalpina ein unverwechselbares, ein Stück Südtirol,  dass Sie unbedingt probieren sollten.

Urlaub in Lana von Frühling bis Herbst

Urlaub in Lana und das zweimal im Jahr? Ja, solch treue Menschen und tief im Herzen zu unserem Urlaubsland Südtirol zugeneigt, die gibt es. Die Vielfalt Südtirols verteilt sich auf das ganze  Jahr. Wer im Frühling quadratkilometerweit, blühende Obstgärten sehen möchte, der ist im Apfeldorf Lana sowieso richtig und wer die daraus gewachsenen Früchte sehen, riechen und schmecken möchte, der ist in Lana ebenfalls richtig.

Ein neuer Urlaubstag in Lana

Ein neuer Urlaubstag in unserem Hotel in Lana steht unter dem Motto: alles kann, nichts muss. In diesem Video ein paar Eindrücke davon. Es kann gerne mit Wassergymnastik kos gehen – dann Frühstück, dann in die Berge ringsum, oder zum Flanieren nach Meran. Apropos Berge: wer es noch nicht weiß, unser Hotel liegt nur wenige Gehminuten von der Talstation der Seilbahn zum Vigiljoch, dem Hausberg von Lana.

Frühstück im Hotel Kröllnerhof in Lana

Wenn der eine herrliche Sonnentag den anderen ablöst – jeder Morgen zum besonderen Geschenk wird, dann bekommt der Urlaub in Lana ihm gebührende Augenblicke dazu.
Wir möchten Sie jeden Morgen in besonderer Weise mit unserem Frühstücksbuffet in den neuen Urlaubstag begleiten: Verschiedene Sorten an Wurst und Käse, Speck, Joghurts, frisches Obst (immer Honigmelone, Orangen, Kiwi, meistens Trauben,– alles schon essbereit geschnitten und geschält, manchmal auch Wassermelone, oder Aprikosen, Äpfel) immer Fruchtsalat, verschiedene Marmeladen, Eier (weich und hartgekocht) bei Bestellung auch Rührei und Spiegelei (gegen extra Bezahlung).
Weiters Tomaten, Gurken, Sonnenblumenkerne, verschiedene Müslisorten, Leinsamen, 14 Sorten dunkles Brot und Semmel, Mohnsemmel, Mantovane und vieles mehr. Herzliche Morgengrüße vom #Hotel #Kröllnerhof in #Lanabei #Meran www.kroellnerhof.com

Kultur und Natur – Lanas Skulpturenweg


Südtirol
geht so manch ungewöhnlichen Weg, so wird zum Beispiel in Lana kurzerhand ein Museum für zeitgenössische Kunst nicht in einem Gebäude untergebracht, sondern unter freiem Himmel eingerichtet.
Ein echtes Erlebnis für Naturfreunde und Kulturinteressierte gleichermaßen, denn auf dem 12,6 Kilometer langen Skulpturenweg verbinden Sie geschickt zwei der wertvollsten Güter, die der Mensch hat, wandernd miteinander. Von Menschenhand geschaffene Kunstwerke eingebettet in eine faszinierende Naturlandschaft bieten einen vollkommen neuen Kunstgenuss.
Beginnen Sie die Rundwanderung in Niederlana, wandern Sie gemütlich den Brandiswaalweg entlang bis zur Gaulschlucht, durch die Gaulschlucht hindurch und dann die Ländpromenade bis zum Falschauer Biotop und wiederum über den Brandiswaal zurück nach Niederlana.
Die Kunstwerke entlang des Weges verstehen sich im wahrsten Sinne des Wortes als Erlebnis-Kunstwerke, angreifen, begehen und erspüren ausdrücklich erlaubt. Positioniert an zentralen Punkten des Wanderweges, an Weggablungen und Aussichtsplätzen, dienen die Kunstobjekte über ihren künstlerischen Wert hinaus als Orientierung, als Orte des Innenhaltens, als Rastplätze.
Jedes einzelne Kunstobjekt greift die es umgebende Naturlandschaft auf, interpretiert sie und denkt sie weiter. Bei dieser Wanderungen überwinden Naturfreunde und Kunstinteressierte rund 200 Höhenmeter. Der höchste Punkt der Wanderung befindet sich auf 337 Metern. Herzliche Grüße von Ihrem Hotel in Lana: Hotel Kröllnerhof, Familie Carli

Lana und seine Attraktionen


Zwei große Themenbereiche, die an und für sich nichts miteinander gemeinsam haben, bilden die besonderen Highlights von Lana. Es sind dies der größte gotische Schnitzaltar des Alpenraums und der Obstbau.

Lana ist Südtirols Apfeldorf schlechthin – der Obstbau gehört zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen. Entsprechend darf man sich auch die Höhepunkte im Jahreslauf vorstellen: im Frühling blüht es auf quadratkilometerweiten Obstanlagen und hüllen das Dorf in zartes Weiß und Rosa: von August bei den frühen Sorten, bis in den späten Herbst, stellt sich die besondere Atmosphäre der Ernte ein. Wo denn sonst, wenn nicht hier in Lana, hat sich auch das Südtiroler Obstbaumuseum  mit Einblicken in die Hauswirtschaft, sowie Brauchtum der Obstbauern eingerichtet. Zudem kann der Besucher über 40 alte und neue Obstsorten kennenlernen.

Von Ostern bis August und nur unter Führung ist die alte Pfarrkirche Maria Himmelfahrt zu besichtigen. Neben den schönsten spätgotischen Sakralräumen wurde hier zwischen 1503 und 1509 der berühmte Schnatterpeck-Altar errichtet – mit seinen 14 m Höhe der größte im gesamten Alpenraum.

Und wer sich erwartet, dass es sich in Lana und in der nahen Umgebung auch Wandern lässt – der wird nicht enttäuscht, denn ihm steht ein ganzer Berg hierfür zur Verfügung: das Vigiljoch. Von uns aus ist die Talstation der Seilbahn zum autofreien Hausberg Lanas in zwei Gehminuten erreichbar. Neben viel Fauna und Flora und stellvertretend für eine Fülle von besonderen Eindrücken seien das St.Vigilius Kirchlein  und der Bergsee „Schwarze Lacke“ erwähnt.

Und noch was: Meran, die zweitgrößte Stadt Südtirols liegt nur wenige Autominuten von uns entfernt.  Hier lässt es sich besonders im Frühling auf den zahlreichen Promenaden spazieren und ind er schmucken Stadt flanieren. Auch die ganze Welt in einem Garten – die botanischen Gärten von Schloss Trauttmansdorff sind einen Ausflug wert.

Apropos Promenade: Entlang der Gaulpromenade kann man bei einer kurzen Wanderung den Gebirgsbach Falschauer erleben, wie er durch die Gaulschlucht rauscht.
Ruhig und beschaulich fühlen sich Lanas Waalwege an. Die Waale, welche einst für die Bewässerung der Obstplantagen gebaut wurden, begleiten schöne Spazierwege über den Hängen von Lana.  Der bekannteste von ihnen, ist der 4 km lange Brandiswaalweg, welcher  durch Weinberge und Kastanienhaine führt.

Wir wünschen Ihnen noch viele weitere Attraktionen in Lana, welche wir hier aus Platzgründen nicht alle angeführt werden können, aber deswegen nicht weniger Besuchens wert sind.
Herzliche Grüße von Ihrem Hotel in Lana