Schlagwort-Archive: hotel in lana

Lana bei Meran – der Apfelgarten Südtirols


Lana
profitiert nicht nur von seiner unmittelbaren Nähe zu Meran – die Kurstadt ist in wenigen Autominuten erreichbar – sondern auch von den vielen Kulturschätzen in Lana selbst: Schlösser, Ansitze, Burgen, Kirchen, Kapellen und Museen, wie das Bauernmuseum in Völlan, wo auch Rodelass Armin Zöggeler zu Hause ist.  
Vor 10.000 Jahren, also am Ende der Eiszeit, war Lana eine einzige Sumpflandschaft. Besiedelt waren die Hänge ringsum Lana. Als im 19. Jahrhundert die Eisenbahnverbindung zwischen Bozen und Meran gebaut wurde, lebte der Ort richtig auf. Auch wurde die Sumpflandschaft in der Talsohle entwässert und es entstanden quadratkilometerweite Flächen an fruchtbarem Boden, welcher in erster Linie für den Anbau von Äpfeln genutzt wurde. Das Lananer Obstbaumuseum veranschaulicht diese positive Entwicklung für Lana.
Heute gilt Lana als die Südtiroler Apfelhochburg schlechthin. Der Ort selbst ist eingebettet in ansehnliche Obstplantagen. Im Frühling lässt sich hier die Baumblüte in beeindruckender Weise erleben. Jetzt im bevorstehenden Herbst sind die fleißigen Bauernhände mit der Ernte beschäftigt. Auch das Hotel Kröllnerhof hat familiären Anschluss zu einem typischen Lananer Obsthof. So liegt es nahe, dass die köstlichen Früchte auch in der Küche ihre Verwendung finden. Und am Eingang in das Hotel wird der Gast dazu eingeladen, sich an den Früchten frei zu bedienen.

Vinschger Waalwege

Wir fahren nach Staben ins untere Vinschgau wenige km westlich von Meran. Unterhalb von Reinhold Messners Schloss Juwal, beginnen wir unsere heutige Wanderung. Wir wandern dem Schnalser Waalweg entlang, vorbei an Tschars bis zum Schloss Kastelbell. Inmitten der typischen Weinberge des Vinschgaus, oberhalb von Schloss Kastelbell machen wir Einkehr. Zurück geht es mit dem Vinschger Zug zu unserem Ausgangspunkt Staben.  

Gehzeit: 4 Stunden
Höhenunterschied: 150 m
Im Rahmen des diesjährigen Lananer Wandercamps werden Sie am 30.04.12 bei dieser Wanderung von den erfahrenen Bergführern Birgit und Robert Erb, Leiter der Meraner Bergsteigerschule, begleitet.

Das „Wandercamp Lana 2012“ läuft vom 28.04. bis 26.05.2012, mit drei geführten Wanderungen pro Woche!

Infos: Hotel in Lana Hotel Kröllnerhof***S, Lana bei Meran  
Hotel Kröllnerhof Lana (Videoclip)

Ostermarkt in Lana

Lana hat den Frühling fest im Griff.  Eine Reihe von Veranstaltungen begleiten in diese traumhafte Zeit der Düfte und Farben. Lana tut sich dabei nicht schwer, liegt es doch inmitten eines quadratkilometerweiten Apfelgartens,  in dem gerade Abermillionen von Blüten die Landschaft in anmutendes Weiß legen.

In diese Zeit des verschwenderischen Frühlings fällt auch der traditionelle Ostermarkt in Lana. Alljährlich am Dienstag nach Ostern, so auch heute, ließen sich zahlreiche Einheimnische und Feriengäste von diesem kleinen Volksfest beseelen: „Zu diesem Markt komme ich nicht nur zum Einkaufen, sondern auch, weil ich hier alte Freunde zum „Ratschen“ treffe“, sagt uns eine ältere Dame mit Stock. Sie ist heute früh mit dem Autobus aus dem Ultental eigens zum Ostermarkt nach Lana angereist.   Die Südtiroler meinen mit einem „Ratscherle“, den geselligen verbalen Austausch und dieser ist auf den Markt geradezu verpflichtend.

Das Produktangebot des Ostermarktes in Lana spiegelt natürlich vorwiegend das Leben der einheimischen Bevölkerung wider. Für die Bauern des Etschtales und den Bergbauern der umliegenden Berggebiete, wie beispielsweise dem Ultental, dem Deutschnonsberg oder dem Passeiertal,   präsentierten die Markbetreiber ein ansehnliches Angebot,  ob es nun um die Auffrischung des Tierbestandes im Hühner- und Schweinestall, oder um die neuesten Maschinen für den Obstbau ging. Ebenso glücklich konnte man auch mit einem Zitronenbäumchen oder mit farbenfrohen Geranien und einer Vielzahl anderer Garten- und Zierpflanzen werden. Gar mancher Urlauber nahm sich sein Apfelbäumchen aus Lana mit. Auch dem alten und vom Aussterben bedrohten Handwerk wurde Ehre zuteil: „Ich mache das nur mehr aus Hobby und wenn ich etwas verkaufe, dann hab ich ein paar Euros mehr in meiner kargen Pensionskasse“, meinte ein Fassbinder,  der auf seinem bescheidenen Stand, zierliche Miniaturbeispiele, eines ehemals wichtigen Südtiroler Berufes zeigte.

Der Bogen des umfangreichen Angebotes des Ostermarktes in Lana spannte sich weiter und ließ auch den  Südtiroler Qualitätsprodukten mit Speck, Käse,  Honig und natürlich Obst und Gemüse, breiten Raum. Wie es sich für einen vollkommenen Markt gehört, konnte mach sich dort auch komplett neu einkleiden.

Wie bei allen sich anbahnenden Geschäften und ganz besonders bei jenen auf einem Markt, wurde nicht immer auf Anhieb der verlangte Preis bezahlt. Ein bisschen „Handeln“ gehört einfach dazu.  

Wer seinen Osterurlaub 2013 in Südtirol plant, sollte sich den Besuch dieses nicht alltäglichen Marktes in Lana einplanen.   

Hotel Lana
Ostermarkt in Lana 2012 (Videoclip)

 

Heute in Meran: Farbenfroh und voll von Düften

Gar einige, es dürften treue Südtirolkenner sein, lassen sich den Frühling in Meran in T-Shirt und Wanderschuhen schon jetzt genüsslich durch Mark und Bein gehen.

Es ist kurz nach neun Uhr Vormittags. Diese besondere Stimmung ist wieder ins Land gezogen, die unmissverständlich spüren lässt, dass hier schon bald die Hochzeit des Frühlings aus allen Nähten platzt.   Das Heitere und Leuchtende steht im Vordergrund. Alles wendet sich der wärmenden Sonne zu. Krokusse und Schlüsselblumen malen die ersten Tupfer in die Landschaft. Mandel- und Pfirsichbäume blühen, siehe unser Bild unten, welches wir heute in Meran gemacht haben.