Schlagwort-Archive: Schwarze Lacke Vigiljoch

Rundwanderung Vigiljoch


Wer im Hotel Kröllnerhof in Lana  urlaubt, den zieht es zumindest einmal auf das Vigiljoch, zumal der Ausgangspunkt, entweder zu Fuß oder mittels Seilbahn einen Steinwurf vom Hotel entfernt liegt. Sonnige, gepflegte Wanderwege, viele Einkehrmöglichkeiten und die Vigiljoch Seilbahn tragen dazu ebensoviel bei wie die einzigartige Flora und Fauna der niederschlagsarmen Region. Nicht ohne Grund wird das Vigiljoch, jener Bergrücken zwischen dem Etschtal und dem Ultental, Wanderparadies genannt.  Mit den zarten Mehlprimeln, den schwefelgelben Anemonen und dem tiefblauen Enzian sind die Alpenblumen an den Sonnenhängen des Vigiljoch genauso zahlreich vertreten, wie die eher submediterranen Baumarten Mannaesche und Hopfenbuche. Nicht selten wird die Raffeinwand von Gämsen durchklettert und auf den weiten Wiesen kann der stille Wanderer Rehe beobachten. Mitten in diesem Wanderparadies liegt – in 1.748 m Höhe – der kleine Weiher mit dem klangvollen Namen „Schwarze Lacke“. Viele Wanderwege führen hier hinauf.

Wir haben es vom Hotel nur wenige Meter zur Seilbahn:  In nur einer Stunde ist so von der Bergstation aus auf dem leicht ansteigenden Weg mit der Nr. 34 der Gipfel des Vigiljoch erreichbar. Nach einem kleinen Abstecher hinauf zum Kirchlein des Heiligen Vigil führt uns die Wanderung in nordöstlicher Richtung (Weg Nr. 9) über die Schwarze Lacke zurück zur Bergstation der Vigiljoch Seilbahn. Diese 8,6 Kilometer lange, leichte Vigiljoch-Umrundung dauert in etwa 2,5 Stunden.

Rundwanderung Vigiljoch (Bilder)