Schlagwort-Archive: wandern meran

Wanderurlaub Meraner Land: Wandercamp Lana 2013


Unter einem Camp hat man sich im Allgemeinen eine Reihe von interessanten Dingen vorzustellen. Nach Wikipedia ist ein Camp beispielsweise ein „Feld- oder Nachtlager außerhalb fester Behausungen“ oder eine „mehrtägige Veranstaltung mit vielen Teilnehmern „außerhalb ihres Heimatortes“, oft ein Workshop oder eine Tagung“.
Die Veranstalter des Lananer Wandercamps meinen damit einfach „nur“ Wandern.
Zwischen dem 20. April und dem 18. Mai begleiten Sie erfahrene Berg- und Wanderführer der Meraner Bergsteigerschule zu leichten, mittelschweren und anspruchsvollen Touren in Lana und in der näheren Umgebung. Die Einladung geht an Groß und Klein.

Wandercamp Lana  – Programm 2013

1. Woche
MO 22.04.13 | Schildhofwanderung im Passeiertal
Die Wanderung beginnt in St. Martin. Wir besuchen zuerst den weithin sichtbaren Schildhof Steinhaus. Weiter führt die Wanderung auf dem Urweg Tratlegg vorbei an Bergbauernhöfen zum Gasthof Jaufenblick. Nach einer Rast steigen wir ab nach St. Leonhard und der Passer entlang geht es zurück Richtung Süden, vorbei am Sandwirt, dem Geburtshaus des Südtiroler Freiheitshelden Andreas Hofer, nach St. Martin.

Gehzeit: ca. 3,5 – 4 Stunden
Höhenunterschied: 380 m

MI 24.04.13 | Rastenbachklamm
Von St. Anton bei Kaltern wandern wir entlang der Weinberge und durch den Wald bis zum unteren Beginn der wildromantischen Rastenbachklamm. Vorbei am Wasserfall steigen wir über stabile Leitern durch die Schlucht mit kleinen Wasserfällen höher und nach einem letzten kleinen, mit leuchtendem Grün und riesigen Farnen bewachsenen Tal wandern wir nach Altenburg. Nach einer Rast Rückkehr über einen Waldweg nach St. Anton.

Gehzeit: ca. 4,5 Stunden
Höhenunterschied: ca. 400 m

FR 26.04.13 | Grissian – Apollonia
Von Grissian aus wandern wir über einen breiten Weg zum nahegelegenen St. Jakob Kirchlein (mit romanischen Fresken aus dem 12. Jh.) und genießen hier die herrliche Aussicht über das Etschtal bis Bozen und zu den Dolomiten. Weiter geht es auf einem Waldweg durch die Schlucht des Grissianerbaches und weiter bis zum Kirchlein von St. Apollonia. Nach einer Einkehr geht es wieder über Untergrissian durch die Schlucht des Nalser Baches zurück nach Grissian.

Gehzeit: ca. 4 Stunden
Höhenunterschied: ca. 400 m

2. Woche
MO 29.04.13 | Girlan – Montiggler Seenwanderung
Vom Weindorf Girlan wandern wir, mit schönem Blick auf die umliegende Bergwelt, durch die blühenden Obstwiesen zum Montiggler Wald. In leichtem Auf und Ab geht es auf schönen Waldwegen zuerst zum kleinen und dann weiter zum großen Montiggler See. Diesen umrunden wir und wandern nach einer Einkehr am See zurück über die bekannten Weingüter von Schreckbichl nach Girlan.

Gehzeit: ca. 4 Stunden
Höhenunterschied: ca. 250 m

MI 01.05.13 | Partschinser Wasserfall
Fahrt nach Partschins und Aufstieg vorbei am Gasthof Prünster über den Sagenweg nach Tabland (Partschins). Über einen aussichtsreichen Forstweg unterhalb der schroff aufragenden Felswände der Texelgruppe wandern wir weiter zum schön gelegenen Dursterhof und über eine Forststraße zurück zum Ausgangspunkt.

Gehzeit: ca. 4 Stunden
Höhenunterschied: ca. 550 m

FR 03.05.13 | Lana – Völlan – Höllental
Über den Brandiswaalweg geht es vorbei am St. Georgen Kirchlein mit schönen Ausblicken auf das Etschtal. Durch Apfelanlagen und vorbei an historischen Bauernhöfen erreichen wir Völlan.  Beim Bauer am Stein beginnt der Waldweg, der uns ohne große Steigung ins Höllental bringt. Hier folgen wir nun der unbefahrenen Straße Tal auswärts zum Rafflerhof und nach einer Rast steigen wir ab nach Lana.

Gehzeit: ca. 4 – 5 Stunden
Höhenunterschied: 500 m

 

3. Woche
MO 06.05.13 | Ultner Höfeweg
Fahrt nach St. Nikolaus und Wanderung am Sonnenhang taleinwärts über den alten Ultner Höfeweg, vorbei an den typischen alten Bauernhäusern, nach St. Gertraud. Nach einer Einkehr besuchen wir die ca. 800 Jahre alten beeindruckenden Urlärchen und wandern über blumenreiche Wiesenwege zurück nach St. Nikolaus.

Gehzeit: 4,5 Stunden
Höhenunterschied: 320 m

MI 08.05.13 | Felsenweg – Hochmut – Leiteralm (nur für Schwindelfreie)
Fahrt nach Vellau (966 m) und Aufstieg über den Felsenweg (ausgesetzt!) zu den Muthöfen (1361 m), die bereits 1285 in der Tiroler Geschichte erwähnt wurden. Über den bekannten Hans- Frieden- Weg, der auch Teil des Meraner Höhenweges ist, wandern wir nun mit grandiosem Panoramablick auf das Meraner Talbecken zur Leiteralm. Nach einer Einkehr beginnt der Abstieg zurück nach Vellau (auch Abfahrt mit dem Gondellift möglich).

Gehzeit: ca. 4 Stunden
Höhenunterschied: ca. 500 m

FR 10.05.13 | Platzers – Völlaner Joch – Völlaner Badl – Völlan
Fahrt bis kurz unterhalb des Gampenpasses. Von der Abzweigung nach Platzers wandern wir oberhalb des Weilers über die blumenreichen Schlotwiesen zum Platzerer Jöchl und Völlaner Jöchl. Zurück nach Platzers und nach einer Einkehr Abstieg entlang des Brandis Baches zum Völlaner Badl und weiter nach Völlan. Mit dem Bus zurück nach Lana.

Gehzeit: ca. 4 – 5 Stunden
Höhenunterschied: 500 m im Aufstieg/1050 m im Abstieg

 

4. Woche
MO 13.05.13 | Marlinger Höhenweg
Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln bis Töll. Über den Marlinger Waalweg gelangen wir bald zum Marlinger Höhenweg. Über diesen in stetiger leichter Steigung vorbei am Senn am Egg, wandern wir an mit Obst und Weinbau kultivierten Hängen entlang bis zum Gasthof Hoferhof (812 m). Mit einmaligem Blick auf den Meraner Talkessel und das Etschtal steigen wir über den Waalweg ab nach Lana.

Gehzeit: ca. 4 – 5 Stunden
Höhenunterschied: ca. 600 m

 

MI 15.05.13 | Hafling – Wurzer Alm
Von Hafling wandern wir durch Wiesen und Wald zuerst bis zur Leadneralm, mit schönem Panoramablick auf das Etschtal, die Brenta und Ortlergruppe. Weiter geht es über einen gemütlichen Forstweg zur urigen Wurzer Alm und nach einer Einkehr über Waldwege zurück nach Hafling.

Gehzeit: ca. 4 Stunden
Höhenunterschied: 500 m

FR 17.05.13 | Vigiljoch
Auffahrt mit der Seilbahn auf das Vigiljoch (1486 m) und Aufstieg durch schönen Lärchenwald zum Gasthof Seespitz an der Schwarzen Lacke. Weiter zum Kirchlein St. Vigil und über den Rauhen Bühel (2027 m) zur Bärenbadalm (1678 m) mit herrlichem Dolomitenblick. Anschließend über einen Wanderweg zurück zur Seilbahn.

Gehzeit: 4 Stunden
Höhenunterschied: 550 m

Die Wandertouren starten jeweils um 9.15 Uhr beim Tourismusverein Lana am Montag, Mittwoch und Freitag. Es begleitet Sie der Bergführer Robert Erb oder Wanderführerin Birgit Schuster Erb.

Die Teilnahme ist für Gäste des Hotel Kröllnerhofs  kostenlos. Weitere Informationen und Anmeldungen direkt im Hotel.
Bei schlechtem Wetter wird ein Alternativprogramm geboten, das von Kellereibesichtigungen über Museumsbesuche ein reichhaltiges kulturelles Angebot bietet…

Änderungen vorbehalten!

 

Zum Großen Mittager

Heute geht es in luftige Höhen, zunächst mit dem Wagen nach Falzeben in Hafling über Meran. Wir fahren von dort mit der Umlaufbahn nach Meran 2000/Piffing (1900m),  wandern dann zum Missensteinjoch (2128m). Den grandiosen Rundblick auf die Dolomiten, die Texel- und Ortlergruppe schenkt uns dann unser Ziel, der Große Mittager (2422m), welchen wir über die Route Kesselberghütte erreichen. Wir steigen dann über die Mittager- und Meraner Hütte ab und kehren zur Umlaufbahn Falzeben zurück.

Gehzeit: 4-5 Stunden
Höhenunterschied: 500 m

Im Rahmen des diesjährigen Lananer Wandercamps werden Sie bei dieser Wanderung am 25.05.12 von den erfahrenen Bergführern Birgit und Robert Erb, Leiter der Meraner Bergsteigerschule, begleitet.

Das “Wandercamp Lana 2012” läuft vom 28.04. bis 26.05.2012, mit drei geführten Wanderungen pro Woche!

Infos: Hotel in Lana Hotel Kröllnerhof***S, Lana bei Meran  

 

 

Schlundensteinweg – Relikte aus der Eiszeit


Wir starten in Plars, oberhalb von Algund bei Meran. Auf dem Schlundensteinweg wandern wir durch üppige Mischwälder vorbei an geheimnisvollen Steindenkmälern bis zum  Kirchlein von Vellau. Nach einer Einkehr wandern wir begleitend von faszinierenden Meran-Ausblicken auf dem Saxnerweg vorbei an Kreuzstein zum Saxner und weiter zum Algunder Waalweg, welcher uns wieder zu unserem Ausgangspunkt in Plars zurückführt.

Gehzeit: 4 Stunden
Höhenunterschied: 590 m

Im Rahmen des diesjährigen Lananer Wandercamps werden Sie bei dieser Wanderung am 7.05.12 von den erfahrenen Bergführern Birgit und Robert Erb, Leiter der Meraner Bergsteigerschule, begleitet.

Das “Wandercamp Lana 2012” läuft vom 28.04. bis 26.05.2012, mit drei geführten Wanderungen pro Woche!

Infos: Hotel in Lana Hotel Kröllnerhof***S, Lana bei Meran 
Hotel Kröllnerhof Lana (Videoclip) 

 

Heute in Meran: Farbenfroh und voll von Düften

Gar einige, es dürften treue Südtirolkenner sein, lassen sich den Frühling in Meran in T-Shirt und Wanderschuhen schon jetzt genüsslich durch Mark und Bein gehen.

Es ist kurz nach neun Uhr Vormittags. Diese besondere Stimmung ist wieder ins Land gezogen, die unmissverständlich spüren lässt, dass hier schon bald die Hochzeit des Frühlings aus allen Nähten platzt.   Das Heitere und Leuchtende steht im Vordergrund. Alles wendet sich der wärmenden Sonne zu. Krokusse und Schlüsselblumen malen die ersten Tupfer in die Landschaft. Mandel- und Pfirsichbäume blühen, siehe unser Bild unten, welches wir heute in Meran gemacht haben.