Baumblüte in Lana

Urlaub in Lana, die Blütenfesttage kommen


Zarter Frühlingsduft umgibt uns bei unseren ersten Wanderungen und Radtouren im erwachenden Etschtal. Die Winterruhe ist längst vorbei. Zwischen den Apfelbäumen sprießt das Gras, die Weidenkätzchen tragen ihr flauschiges Kleid und an den Wegrändern strahlt leuchtend gelb die Forsythie. Schon zeigen sich auch an den Apfelbäumen die ersten Blüten. Höchste Zeit, den Frühling im Etschtal gebührend zu begrüßen. Höchste Zeit für die Blütenfesttage in Lana.

Schon zum 17. Mal wird die Blütezeit rings um Lana mit einem Rahmenprogramm gefeiert, das ebenso bunt ist, wie der Frühling selbst. Zünftig eröffnet werden die Blütenfesttage am 9. April mit einem großen Frühlingskonzert am Rathausplatz von Lana. Weiter geht es mit dem Ostermarkt am Dienstag nach Ostern und dem Frühlingserwachen im Labyrinth des Weingutes Kränzel. Ein Höhepunkt der Lanaer Blütenfesttage erwartet uns am 14. April. An nicht weniger als 34 Ständen laden die Bauern und Gastwirte der Region zum Kennen lernen, Verkosten und Kaufen von heimischen Qualitätsprodukten wie Speck und Wein, Destillaten und Käse ein, die alle das Qualitätssiegel „Roter Hahn“ tragen. Diese Bäuerliche Genussmeile im Zentrum von Lana ist nicht nur für Genießer ein echtes Frühlingshighlight.

Für Wanderer steht neben der Narzissenwanderung in Burgstall auch die Eislochwanderung auf dem Programm. Und auch mit dem Rad kann durch die Apfelblüte gewandert werden. Veranstaltungen rund um den Südtiroler Apfel und um die nahrhaften Wildkräuter auf Südtirols Wiesen, der Flohmarkt und die Lanaphil gehören zu den Blütenfesttagen ebenso unverzichtbar dazu wie ein weiterer, ganz besonderer Höhepunkt, der zugleich den Abschluss der zweiwöchigen Feierlichkeiten anlässlich der Apfelblüte symbolisiert: Beim Blütenhöfefest geht die Reise zu Fuß und mit dem Shuttle-Bus von Hof zu Hof, von Lana über Tscherms nach Burgstall und Gargazon. Überall entdecken wir historische Höfe, verkosten direkt vor Ort Hausgemachtes und Langgehegtes. Na, wenn das kein Grund zum Feiern ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.