DSC_6486

Von Lana nach Bozen – in die Landeshauptstadt Südtirols



Urlaub in Lana bei Meran
 ist aufgrund der zentralen Lage vor allem eine Einladung, die magische Vielfalt Südtirols kennen und lieben zu lernen. Wir übertreiben nicht, wenn wir meinen, dass der Besuch Bozens und der näheren Umgebung ein besonderes Erlebnis im Südtirol Urlaub ist.  Spannende Gegensätze füllen den Tag, denn alpenländisches Flair  und italienischer Schick treffen hier unmissverständlich aufeinander. Beliebte Punkte sind der Waltherplatz –  benannt nach dem Minesänger Walther von der Vogelweide, die mittelalterliche Laubengasse und der Obstmarkt – den schon Goethe 1786 bei seiner Reise nach Italien bewunderte.  Vom Obstmarkt selbst sind es nur mehr wenige Gehminuten in das Südtiroler Archäologiemuseum zu Bozens berühmtestem Bürger, der 5300 Jahre alten Gletschermumie namens Ötzi.  Flanieren in der Altstadt von Bozen lässt sich auch bequem auf dem Fahrrad – Bozen zählt zu den fahrradfreundlichsten Städten Italiens. Besuchenswert sind auch die Promenaden Bozens – beispielsweise die Bozner Wassermauerpromenade. Auf der Höhe von Schloss Maretsch lässt sich Alt-Bozen mit der einmaligen Kulisse des Rosengartens bewundern. 

Wir spazieren weiter auf dieser beschaulichen Promenade und möchten über die Dächer von Bozen schauen. Am besten gelingt das auf der Oswaldpromenade, welche zu den beliebtesten Spazier- und Wanderwegen im Bozner Raum gehört.

Den Ausgangspunkt nimmt diese bezaubernde Promenade am östlichen Talferufer im Stadtviertel St. Anton. Nach wenigen Gehminuten genießt man bereits den grenzenlosen Blick auf das gesamte Bozner Becken. Unser Weg führt uns weiter in das herzhafte Weindorf  St. Magdalena. Hier treffen wir auf ausgedehnte Rebhänge. An einem Tag so viel an Vielfalt zu erleben, ist wahrlich einen Ausflug nach Bozen wert. Aber lassen wir uns von den Bildern über Bozen etwas Vorfreude schenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.